Sie sind hier: Selbsthilfegruppen

Selbsthilfegruppen

Sich selber und anderen Gutes tun!

Zögern Sie nicht, versuchen Sie es auch!
Schon viele Menschen hielten es vorher nicht für möglich, dass ihnen die Arbeit in einer Selbsthilfegruppe so viel bringen würde. Frei sprechen dürfen und von den anderen angehört und ernst genommen werden, diese Erfahrung hat schon vielen Menschen Kraft gegeben.

Grundsätze

Was ist eine Selbsthilfegruppe:
Eine Selbsthilfegruppe ist eine kleine Gruppe von ca. sechs bis zwölf Personen, die sich regelmässig trifft, um miteinander über gemeinsame Probleme, Konflikte und Anliegen zu sprechen.
Jedes Gruppenmitglied sucht Hilfe und kann Hilfe geben.

Gestaltung einer Selbsthilfegruppe:
Mit Vorteil trifft sich eine Gruppe immer am gleichen neutralen Ort. Zieht es eine Gruppe trotzdem vor, sich privat zu treffen, sollte die Gastgeberrolle rundum gehen. Die Mitglieder einer Selbsthilfegruppe treffen sich z.B. alle 14 Tage. Diese Intensität ermöglicht den Gruppenmitgliedern, Vertrauen untereinander zu schaffen und offen zu werden für tiefere Gespräche.

Aufbau

Möchten Sie in einer Selbsthilfegruppe mitarbeiten?
Sie können eine neue Gruppe aufbauen oder sich in eine bestehende Gruppe einbringen.

Vorgehen:
- Sie melden sich im Sekretariat des Vereins für Asbestopfer und Angehörige in Zug und teilen uns die gewünschte Region der Gruppe mit.
- Wir versuchen Sie mit anderen Interessierten in Verbindung zu bringen. - Die Organisation "offene tür zürich" (otz) verfügt über einen Leitfaden für Selbsthilfegruppen, den Sie gratis beziehen können. In der Region Zürich hilft otz sogar mit Fachleuten beim Start einer Gruppe und bietet Kontaktadressen für andere Regionen der Schweiz.